Michael Winsberg verabschiedet

Bad Kreuznach. Michael Winsberg, Maschinenbauermeister, wurde von Reinhold Lorenz, Obermeister der Innung Metallhandwerk des Kreises Bad Kreuznach und KHS-Vorstandsmitglied am letzten Arbeitstag im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Koblenz in der Siemensstraße 8 mit einem Dankeschön verabschiedet. Lorenz überreichte im Beisein von Silke Dittrich, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück und Gerhard Schlau eine Bleistiftzeichung von Marion Drechsler, Meisenheim. Die Bleistiftzeichnung zeigt ein Detail der Kältemaschine der Firma Linde aus dem Jahre 1898 des damaligen Maschinenhauses der Bonnet-Brauerei, die noch im Original erhalten ist. Lorenz bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit für das Metallhandwerk sowie das gesamte Handwerk. Michael Winsberg hat am 01.06.1986 seine Tätigkeit als Ausbilder in der Erwachsenenausbildung, bei Umschulungsmaßnahmen, Vorbereitungskursen auf die Meisterprüfung im Maschinenbauer-, Werkzeugmacher-, Metallbauer- und Land- und Baumaschinenmechatroniker-Handwerk begonnen. Ab 2000 war er stv. Leiter des Berufsbildungszentrums und zuletzt Leiter des BBZ. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählten die Kontakte mit den Firmen, der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach und die Zusammenarbeit mit mehreren Gesellenprüfungsausschüssen. Außerdem unterrichtete er Auszubildende in überbetrieblichen Lehrgängen, betreute Ausbildungsmessen, die Jugendfeuerwehren bei ihren Workshops und mehrere Projekte mit Schulen aus den drei Landkreisen Bad Kreuznach, Birkenfeld und Rhein-Hunsrück-Kreis. Das Handwerk sagt Danke für die jahrzehntelange sehr gute Zusammenarbeit. V.l.n.r.: Silke Dittrich, Reinhold Lorenz, Michael Winsberg, Gerhard Schlau

X