Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankt Bäckerinnung für Neujahrsbrezel und soziales Engagement

Zu Beginn des neuen Jahres hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Vertreter der Bäckerinnung Rhein-Nahe-Hunsrück aus Bad Kreuznach in der Staatskanzlei empfangen. Sie überreichten der Ministerpräsidentin die traditionelle Neujahrsbrezel.

„Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue über diesen schönen Brauch. Nach dem schweren Jahr, das hinter uns liegt, kommt der Neujahrsbrezel jedoch eine besondere Bedeutung zu. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für dieses Zeichen des Glücks und Wohlergehens, die uns hoffentlich 2022 zuteilwerden“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Darüber hinaus würdigte sie das langjährige soziale Engagement der Bäckerinnung Rhein-Nahe-Hunsrück. Obwohl der traditionelle „Brotpfenniglauf“ 2021 leider erneut ausfallen musste, sammelte die Bäckerinnung durch Spenden sowie eine Verkaufsaktion rund 3.800 Euro, die von der Sparkasse Rhein-Nahe auf insgesamt 7.500 Euro aufgestockt wurden. „Seit dem ersten Spendenlauf im Jahr 1985 haben Sie immer wieder großes soziales Engagement gezeigt. Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie trotz der Pandemie eine Möglichkeit gefunden haben, Menschen in Not zu unterstützen. Dies zeigt einmal mehr, welche wichtige Rolle das Ehrenamt in Rheinland-Pfalz einnimmt“, bedankte sich die Ministerpräsidentin.

Die Spenden kommen dem DRK Bad Kreuznach, dem THW Bad Kreuznach und dem Förderverein Lützelsoon e.V. zugute. Letzterer unterstützt Kinder und Familien, die eine schwere Krankheit oder andere Schicksalsschläge erlitten haben.

Textquelle: Staatskanzlei RLP

Foto1: Ministerpräsidentin Malu Dreyer bekommt die traditionelle Neujahrsbrezel von der Bäckerinnung Rhein-Nahe-Hunsrück überreicht.; © Staatskanzlei RLP / Peter

Foto 2: Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Anschneiden der Neujahrsbrezel.; © Staatskanzlei RLP / Peter Pulkowski

 

 

X