Prüfungsbester Jahrgang trotz Corona-Hürden

BAD KREUZNACH/IDAR-OBERSTEIN. Die neuen Friseurinnen und Friseure freuen sich über die bestandene Gesellenprüfung.

Neun junge Auszubildende aus dem Landkreis Bad Kreuznach und drei aus Idar-Oberstein schließen Ihre Ausbildung im Friseurhandwerk mit Bravour ab. Dieser Jahrgang ist in vielerlei Hinsicht ein Besonderer.

Viele Salons hatten einen erheblichen Mehraufwand in der Corona Pandemie zu bewältigen, dazu die wochenlangen angeordneten Betriebsschließungen, wo viele noch heute mit finanziellen Problemen zu kämpfen haben.

Und dennoch, die Aus- und Weiterbildung hat hohe Priorität. Ausbilder durften in der Zeit als die Salons geschlossen waren weiterhin ausbilden, das heißt sie haben an Modellen geübt oder ihren Azubis bei der Theorie geholfen. Denn trotz aller Krisen und unternehmerischen Risiken war eines schnell klar, der Nachwuchs darf nicht unter der Situation leiden.

Der Prüfungsausschuss freut sich in diesem Sommer über 6 Prüfungsbeste von 12 Prüflingen.

Anna-Sophie Eich aus Hallgarten ist eine der 6 Prüfungsbesten. Mit 92 Punkten (Note: sehr gut) darf sie als Belohnung mit den anderen am Landesleistungswettbewerb teilnehmen. Hier kann sie ihr Geschick in Sachen Styling und Make-up einmal neu auf die Probe stellen lassen. Und wer weiß, vielleicht schafft sie es auf den Bundesleistungswettbewerb.

So viele gute Noten gab es laut dem Prüfungsvorsitzenden Peter Lewisch vorher noch nie. Obermeister Matthias Dietz von der Friseur- und Kosmetiker-Innung Rhein-Nahe-Hunsrück fügt hinzu „Dieser Jahrgang verdeutlicht die Qualität der Ausbildungsbetriebe und insbesondere deren Ausbilder. Trotz so vieler Hürden konnten die Auszubildenden ihr Ziel erreichen, und dann noch mit dieser Qualität, dass stimmt uns positiv für die weitere Zukunft unseres Handwerks“.

Der Blick in die Zukunft ist für die neuen Fachkräfte mehr als aussichtsreich, denn Nachwuchskräfte werden gerade jetzt wo die Kundenfrequenz in den Salons wieder steigt gesucht.

Foto:  Prüflinge, Ausbilder und Vertreter der Friseur- und Kosmetiker-Innung Rhein-Nahe-Hunsrück bei der Zeugnisübergabe in Bad Kreuznach

Foto 2: Anna-Sophie Eich in Aktion, sie übt schon jetzt für den Leistungswettbewerb.

Quelle jeweils: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück

X