Acht Junghandwerker/innen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis konnten sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Im Foyer der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück wurden die Prüfungsbesten aus verschiedenen Handwerksberufen im Rahmen einer Feierstunde geehrt.  Die Sparkassenstiftung und die Handwerkskollegen gratulierten zu dieser besonderen Leistung.

Klaus Adams, stv. Vorstand der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, begrüßte die Prüfungsbesten, Freunde, Ausbilder und Familienangehörige im Foyer der  Kreissparkasse in Simmern.  Unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften freute er sich über die rege Teilnahme an dieser Besten Ehrung. Für die Sparkassenstiftung sei diese Würdigung eine besondere Anerkennung für Handwerksleistungen und die damit verbundene Lebensqualität in der Region.

Kreishandwerksmeister Peter Mumbauer schloss sich diesen Worten an und dankte der Sparkassenstiftung für die tolle Veranstaltung. Mumbauer lobte die Prüfungsbesten für Ihre Leistungen und wünschte Alles Gute für die weitere berufliche Zukunft. „Die duale Ausbildung im Handwerk eröffnet vielfältige Möglichkeiten für die berufliche Karriere und gerade in Zeiten der Pandemie und den Ereignissen im Ahrtal können wir erleben, wie wichtig ein gut ausgebildeter Handwerker für uns alle ist“, ergänzte er.

Und auch Jörg Kappes, Vorstand der Sparkassenstiftung, konnte sich den Worten seiner Vorredner nur anschließen. Die Sparkassenstiftung fördert bereits seit 1983 soziale, kirchliche und berufsfördernde Zwecke. Herr Kappes stellte eine Bandbreite der aktuellen Stiftungsprojekte vor und bekräftigte die Förderung der Prüfungsbesten auch in Zukunft fortzuführen. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Präsente an die Prüfungsbesten bestehend aus einer Stele und einem handwerkerfreundlichen, stabilen Bluetooth-Lautsprecher, überreicht. Für das leibliche Wohl hatte die Sparkassenstiftung ebenfalls bestens gesorgt.

Foto: Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

Text: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück

X