Ausgebildete Tischler bauen interessante Gesellenstücke

Zehn neue Tischlergesellen im Landkreis Bad Kreuznach

BAD KREUZNACH. Die Gesellenprüfung im Tischlerhandwerk, Jahrgang Sommer 2022, ist gemäß Ausbildungsordnung abgeschlossen. Zehn Prüflinge freuen sich schon jetzt auf ihren Gesellenbrief, lediglich ein Prüfling muss zur Nachprüfung.

Ein Teil der Prüfung ist die Planung und der Bau eines Gesellenstückes. Dieses Jahr mit dabei sind mehrere Sideboards in unterschiedlichen Holzarten, ein TV-Schrank in Optik einer Spielekonsole und zwei massive Tische. Alles andere als Serienfertigung, und genau das ist Ziel der Ausbildung.

Marc Spira, neuer Prüfungsvorsitzender der Tischler-Innung Rhein-Nahe-Hunsrück, Prüfungsbezirk Bad Kreuznach zeigt sich zufrieden „Die Gesellenstücke waren sauber verarbeitet und qualitativ hochwertig. Genau das wollen wir den Auszubildenden vermitteln, Qualität herzustellen, die du nicht vom Bande bekommst. Danke auch an die Berufsschule Bad Kreuznach für die gute Zusammenarbeit.“

Ein Blick in das Berufsfeld lohnt sich also. Wer sich davon überzeugen wollte wie ein Möbelstück selbst gebaut wird, konnte das in der Sparkasse am Kornmarkt in Bad Kreuznach machen. Marcin Korbel stellte dort sein Gesellenstück stellvertretend für alle anderen Prüflinge aus. Ein Schreibtisch aus Wildeiche, der mit seiner Funktionalität und sauberen Ausführung glänzen kann.

Marcin Korbel ist Prüfungsbester des Kreuznacher Jahrgangs. Prüfungsbester des Kreises Birkenfeld ist Patrick Bernhard aus Idar-Oberstein/Gerach. Beide können an dem Wettbewerb „Die Gute Form“ vom Landesinnungsverband des Tischlerhandwerks (unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Landtagspräsidenten) teilnehmen. Zusätzlich beglückwünschte die Sparkasse Rhein-Nahe die Beiden Jahrgangsbesten mit einen Gutschein für einen Ballonfahrt.

Gute Voraussetzungen für die Absolventen, denn die Möglichkeiten im Tischlerhandwerk sind, wie bei vielen anderen Handwerken, mehr als aussichtsreich. Weiterbildung zum Meister, als Techniker im Modell- und Formenbau oder der klassischen Holzbearbeitung. In der Praxis kennen Tischler*innen vor allem eines, Flexibilität in dem was sie tun. Und deshalb sind sie gefragte Fachkräfte die zum Beispiel im Messebau, im Möbelbau oder als Restauratoren für die verschiedensten Unternehmen arbeiten können.

Weitere Informationen zur Ausbildung unter www.born2btischler.de. Eine Stellenbörse mit Verweis auf Ausbildungsbetriebe in der Region ist unter www.khs-rnh.de zu finden.

Foto: Obermeister Thomas Klemm, Oliver Speth (Sparkasse) Patrick Bernhard und Marcin Korbel, Prüfungsvorsitzender Marc Spira und stellv. Obermeister Volker Bernhard

Weitere Fotos:

Auszubildender, frischer Geselle: Christoph Pohl

Gesellenstück: Anrichte in Eiche, mit Beleuchtung

Ausbildungsbetrieb: Möbelhaus Schmitt, Bingen Büdesheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Jonas Wach

Gesellenstück: Schreibtisch in Eiche

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Kaul, Hüffelsheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Felix Neig

Gesellenstück: Sideboard in Eiche und Weißlack

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Jürgen Müller, Bad Kreuznach

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Marcin Korbel

Gesellenstück: Schreibtisch in Wildeiche

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Fleischmann, Gau-Algesheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Beschreibung:

Das Gesellenstück besteht aus einer großen Schreibtischplatte mit integriertem Sideboard.

Die Tischplatte und der große Fuß sind aus Wildeiche Massivholz gefertigt. Die sichtbare Eckverbindung ist mit starken Fingerzinken hervorgehoben. Das Sideboard ist passend mit Wildeiche furniert. Im Sideboard befinden sich zwei Glasfachböden, drei Schubladen und eine Drehtür. Die Öffnungstechnik ist mit `tip on` zu bedienen.  Zur passenden farblichen Aufwertung sind diese Möbelfronten in einem Grünton lackiert. Die Oberfläche der Holzelemente sind mit einem Hartwachs-Siegel behandelt.

Dieses Gesellenstück ist vom GPA für den Wettbewerb die Gute Form nominiert und steht in der Sparkasse aus bis zum 29.07.2022

Auszubildender, frischer Geselle: Serkan Theis

Gesellenstück: Stauraumöbel in Eiche und Schwarzlack

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Köhler, Bad Sobernheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Moritz Baum

Gesellenstück: Sideboard in Esche und Schwarzlack

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Huy GmbH, Bosenheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Gesellin: Madlen Paulus

Gesellenstück: Sideborad in Eiche mit beleuchtetem Fach

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Lersch-Kessel, Merxheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Moritz Baum

Gesellenstück: TV Sideboard in Esche und Nußbaum

Ausbildungsbetrieb: DAA, Bad Kreuznach

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Jonas Roth

Gesellenstück: TV Schrank in Optik einer Spielekonsole

Ausbildungsbetrieb: mac Messebau, Langenlonsheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Ewan Mackenzie

Gesellenstück: Schreibtisch in Ulme und Esche

Ausbildungsbetrieb: Tischlerei Enders, Höringen

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Leon Beutel

Gesellenstück: Schreibtisch in Eiche

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei ATRIUM OHG, Bretzenheim

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

Auszubildender, frischer Geselle: Constantin Schnipp

Gesellenstück: Hängender Barschrank in Schwarzlack und Nußbaum

Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Wingenter&Sohn GmbH, Wallhausen

Klasse: TI19_Tischler Berufsbildende Schule Bad Kreuznach

X